Bernau in Augenblicken

1232 – Vermutliche Stadtgründung

Der Sage nach hat Markgraf Albrecht der Bär bereits 1140 in einer Bierlaune die Stadtgründung beschlossen.

1328 – Stiftung St. Georgen Hospital

Reiche Tuchmacher und Wollweber sorgten sich um das Wohl der Bernauer „in bedürftiger Lage“. Die Stiftung existiert immer noch. Zahlreiche andere Unternehmen der Gesundheitswirtschaft prägen heute das Stadtbild.

14. Jahrhundert – Errichtung der Bernauer Befestigungsanlage

Noch heute ist der Bernauer Stadtkern fast völlig von seiner Stadtmauer mit den Wallanlagen umschlossen. Außerdem gehören zwei Rundtürme, 42 Lughäuser und drei Stadttore zur Anlage, von denen jedoch nur noch das Steintor erhalten ist.

1432 – Hussiten vor Bernau

Die gute Befestigung der Stadt verhinderte größere Zerstörungen. Noch heute wird die erfolgreiche Abwehr der Hussiten beim alljährlichen Hussitenfest gefeiert. Feiern Sie hier mit...

1519 – Bauabschluss der St. Marien Kirche

Die St. Marien Kirche ist das geschichtlich bedeutendste Gebäude der Stadt. Besonders bemerkenswert ist der Klappaltar. Aktuelles finden Sie hier...

1598 bis 1638 – Pestjahre

„Wen das Schwert hat verschonet, den hat der Hunger aufgerieben und wen der Hunger nicht betroffen, den hat die Pest erwürgt.“

1736 – Tobias Seiler

Der gebürtige Bernauer Tobias Seiler arbeitete 16 Jahre lang als Stadtchronist an der Bernauer Geschichte. Es sind eine Straße und eine Schule in Bernau nach ihm benannt.

1819 – Einführung der Wochenmärkte

Das bunte Treiben findet noch heute immer dienstags, donnerstags und samstags in der Bürgermeisterstraße statt.

1923 – Das Lied vom Zickenschulze macht Bernau berühmt

Eine Skulptur im Goethe Park und das Gasthaus "Zum Zicken-Schulze" erinnern an diese frühe Marketing-Kampagne, denn den Zickenschulze hat es in Bernau nie gegeben.

1930 – Das Bauhaus in Bernau

Die Bauhausarchitekten Meyer und Wittwer errichteten eine Bundesschule für den Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbund (ADGB). Die Hauptgebäude werden seit Januar 2008 im Auftrag der Handwerkskammer Berlin durch den Internationalen Bund als Seminar- und Lehrgangshotel betrieben. Wissenswertes finden Sie hier...

1979 – Beginn der Rekonstruktion der Bernauer Innenstadt

In diesen Jahren wurde die Bernauer Innenstadt komplett überformt und an die Stelle des "alten Bernau" traten Bauten nach dem Vorbild der DDR-Systemarchitektur.

2000 – Bernau und das Umland wachsen zusammen

Zur Großgemeinde gehören heute die Ortsteile Börnicke, Ladeburg, Lobetal und Schönow. Bernau ist eine der wenigen Gemeinden in Brandenburg, die bis 2015 eine positive Bevölkerungsprognose aufweist. Besuchen Sie die Ortsteile und die Innenstadt.