Zum Inhalt oder Zur Navigation

Veranstaltungen in Bernau

Kunstraumgespräch: Die Dresdener Bildhauerin Susanne Voigt (1927–2016)

Kategorie: Ausstellung

Einführung durch Antje Kirsch, Autorin

Das anschließende Gespräch moderiert der Kurator der Ausstellung Thomas Kumlehn

Susanne Voigt (1927–2016) studierte von 1950–1955 an der Hochschule für Bildende Künste Bildhauerei bei Walter Arnold. Sie gehörte zu den ersten Absolventen, die die traditionsreiche Bildungseinrichtung nach der Umstrukturierung in eine sozialistische Hochschule verließen. Bekannter wurden ihre Kommilitonen Wieland Förster, Werner Stötzer, Jo Jastram, Helmut Heinze, Gerd Jaeger, Reinhard Dietrich, Christa Sammler. Nur wenigen Frauen unter den Dresdner Absolventinnen gelang nach dem Studium die konsequente und lebenslange Berufsausübung als Künstlerin – zu ihnen gehörte auch Susanne Voigt. Mit der frühen Hinwendung zu einer expressiven, bald abstrakt werdenden Formsprache fand sie im Kunstbetrieb der DDR wenig Zuspruch, immer öfter geriet sie in existentielle materielle und psychische Nöte. Als sie 2016 starb, war ihr künstlerisches Wirken im Strudel des schnelllebigen Kunstbetriebes fast völlig in Vergessenheit geraten.

Der Vortrag zeichnet ihren Lebens- und Schaffensweg nach.

Anschrift

Kunstraum Innenstadt
Alte Goethestraße 3
16321 Bernau (Bernau Innenstadt)

Kontakt

 Kulturamt der Stadt Bernau
 (03338) -365311
 
Kunstraumgespräch: Die Dresdener Bildhauerin Susanne Voigt (1927–2016)
Routenplaner
Ihre Veranstaltung fehlt?

Wir freuen uns wenn Sie uns Ihre öffentliche Veranstaltung melden, egal ob Tag der offenen Tür, Treffen oder kostenpflichtige Vorträge. Ihr Eintrag ist und bleibt kostenfrei!

Veranstaltung melden