BeSt Bernau > News

Bernau bekommt ein UNESCO-Welterbe

10.07.2017

Nach mehrjährigem Antragsprozess hat das UNESCO-Welterbekomitee am 9. Juli auf der Sitzung in Krakau entschieden, dass die ehemalige Bundesschule des Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbundes (ADGB) in Bernau den Titel UNESCO-Welterbe bekommt. Die bereits seit 1996 bestehende Welterbestätte „das Bauhaus und seine Stätten in Weimar und Dessau“ wird damit um das Bauhaus Denkmal Bundesschule Bernau erweitert.

Neben Potsdam ist Bernau die zweite Stadt in Brandenburg, die den Titel UNESCO-Welterbe für ein „Kulturgut besonderer Qualität“ erhält. Mit ihrer weitgehend im Originalzustand erhaltenen Bausubstanz ist die Bundesschule des ADGB in Bernau-Waldfrieden noch heute ein einzigartiges, authentisches Bauwerk der späten 1920er-Jahre. Unter der Leitung von Hannes Mayer, dem damaligen Direktor der Bauhausschule Dessau, entstand zwischen 1928 und 1930 die Bundesschule Bernau. Die Anlage verbindet modernes Wohnen, Lernen und Erholung in der Natur mit den modernen Prinzipien des Bauhauses auf ideale Art und Weise.

Im Rahmen der Titelverleihung durch das UNESCO-Welterbekomitee wird sich rund um die Bundesschule einiges tun, um das Gelände besucherfreundlich zu gestalten. Momentan finden umfangreiche Baumaßnahmen statt, um die Außenanlagen nach historischem Vorbild wieder herzustellen. Deswegen ist die Bundesschule momentan nicht über die Fritz-Heckert-Straße, sondern nur über die Hans-Wittwer-Straße zu erreichen. Zudem ist der Zugang zur Bundesschule momentan nur eingeschränkt und nicht barrierefrei möglich. Am Bauhaus Denkmal Bundesschule Bernau wird außerdem ein Besucherzentrum entstehen, um alle Interessenten vor Ort umfangreich informieren zu können. Ab sofort werden vermehrt Führungen durch den Gebäudekomplex stattfinden. Die ersten Führungen finden am 13. Juli und 16. Juli jeweils 11 Uhr statt. Eine telefonische Anmeldung ist zwingend notwendig (Telefon Verein bbb: 0 33 38 — 76 78 75).

Weitere Informationen zum Bauhaus Denkmal Bundesschule Bernau erhalten Sie unter Bauhaus in Bernau.

Zurück