Zum Inhalt oder Zur Navigation

Aktuelles rund um Bernau bei Berlin

Einweihung des Neubaus der Jugendhilfe in Lobetal

Die Wohngruppen sind auf zwei zweigeschossige Gebäudeteile verteilt und mit einem eingeschossigen Gebäudeteil verbunden, in dem sich die Gemeinschaftsräume und die Dienstzimmer befinden. Insgesamt hat die Einrichtung eine Nutzfläche von 550 m².

Ort:
Ladeburger Weg 2
16321 Bernau bei Berlin / OT Lobetal

 

Am 22. Juni um 15 Uhr feiert die Hoffnungstaler Stiftung Lobetal die Einweihung des Neubaus der Jugendhilfe in Lobetal. Dabei handelt es sich um eine Trauma- und Intensivpädagogische Einrichtung mit integriertem psychotherapeutischen Angebot für Jugendliche ab 12 Jahren.

Die Einrichtung ist ein Angebot der Kinder- und Jugendhilfe für Jugendliche, die in akuten und belastenden Situationen bzw. bei starken Verhaltensauffälligkeiten, Schulversagen oder Kontaktarmut intensive sowie therapeutische, Begleitung benötigen.

Die Wohneinrichtung bietet Platz für insgesamt 13 Jugendliche in zwei Gruppen. Dort lernen die Jugendlichen — begleitet von einem multiprofessionellen Team — ihr Leben, selbstständig zu gestalten. So können sie später ihren Alltag gut meistern.

Das Gebäude verfügt über Einzelzimmer, Sanitärräume, helle freundliche Gemeinschaftsräume mit integrierter Küche und Dienstzimmer. Die Wohngruppen sind auf zwei zweigeschossige Gebäudeteile verteilt und mit einem eingeschossigen Gebäudeteil verbunden, in dem sich die Gemeinschaftsräume und die Dienstzimmer befinden.  Insgesamt hat die Einrichtung eine Nutzfläche von 550 m².

Das Außengelände ist großzügig gestaltet und bietet viele Möglichkeiten, die Freizeit sinnvoll zu gestalten. Dort können die Jugendlichen Tischtennis spielen oder ihre Kräfte beim Basketballspiel messen. Ein Grillplatz verspricht gemütliche Sommerabende. Die Jugendlichen können sich nützlich machen beim Pflegen der Grünanlage, die die Häuser umgibt. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 1,5 Millionen Euro.

zurück