Zum Inhalt oder Zur Navigation

Aktuelles rund um Bernau bei Berlin

Richtfest im Immanuel Klinikum

Mit großen Schritten in die medizinische Zukunft
Das Immanuel Klinikum Bernau feierte am 8. Januar das Richtfest für den neuen Erweiterungsbau. Das Gebäude mit dem Knick in der Mitte hat eine Gesamtfläche von 5.200 Quadratmetern. „Das Haus hat einen Knick in einem Winkel von 15 Grad, der zeigen soll, dass die beiden Gebäudeflügel den Besucher wie mit offenen Armen begrüßen“, erklärte Architekt Markus Legiehn. Zudem erzeuge der Knick mehr Platz vor dem Gebäude und lasse Besucher sofort wissen, wo der Eingang ist.
Für die gelungene und pünktliche Arbeit dankten der Geschäftsführer des Klinikums, Andreas Linke, und der geschäftsführende Direktor der Immanuel Diakonie, Udo Schmidt. „Dass der Bau so komplikationslos fortgeschritten ist und wir in Zukunft die Patienten in Brandenburg noch besser versorgen können, sehe ich als den Segen Gottes an“, sagte Schmidt und dankte den Planern, Bauleuten und allen am Bau Beteiligten.

zurück

' print '';