Zum Inhalt oder Zur Navigation

Aktuelles rund um Bernau bei Berlin

Vorschläge für Bürgerhaushalt bis 31. März möglich

Bis 31. März können Bernaus Einwohner Vorschläge für den Bürgerhaushalt 2021 einreichen. Dezernentin Marina Timmermann ermuntert die Bürgerinnen und Bürger zur Mitarbeit: „Nutzen Sie die Chance und teilen Sie den Stadtverordneten Ihre Ideen mit. Auch Vorschläge aus dem vergangenen Jahr können wieder aufgegriffen werden.“

Erneut können die Bernauerinnen und Bernauer vorschlagen, welche Projekte im Rahmen eines Bürgerhaushaltes realisiert werden sollen. Hunderte nutzten in den letzten Jahren diese Gelegenheit und konnten so kleinere Projekte einbringen, die konkrete Verbesserungen mit sich bringen — von der Sitzbank über Nistmöglichkeiten für Vögel und Insekten bis hin kulturellen Kleinprojekten.

Jeder Einwohner, der mindestens 14 Jahre alt ist, kann Vorschläge zur Verwendung des Geldes einreichen. Eingesetzt werden könnten die Finanzmittel in den Bereichen Sport-, Kultur- oder Jugendförderung, für die Seniorenarbeit oder die Gestaltung von Wegen, Plätzen und Denkmale in Bernau. Natürlich können auch Vorschläge zur Kostensenkung eingebracht werden und dazu, was sich die Stadt leisten sollte.

Bis wann und wiekönnen Vorschläge eingereicht werden?
Vorschläge können auf dem Vorschlagsbogen auf www.bernau.de > Aktuelles > Bürgerhaushalt heruntergeladen werden. Der Bogen muss bis zum 31. März an folgende Adresse geschickt werden: Stadt Bernau bei Berlin, Der Bürgermeister, Geschäftsbuchhaltung, Marktplatz 2, 16321 Bernau bei Berlin, Fax (0 33 38) 365-105. Seit diesem Jahr ist es auch möglich, die PDF-Datei des Vorschlagsbogens gleich online auszufüllen und per Mausklick an die Geschäftsbuchhaltung zu senden. Dazu einfach den entsprechenden Button anklicken, der auf der letzten Seite des Dokuments rechts unten angezeigt wird. Auch in gedruckter Form wird der Vorschlagsbogen erhältlich sein – im Innenteil des nächsten Amtsblatts, das am 24. Februar zusammen mit dem Stadtmagazin „Bernauer“ veröffentlicht wird.

Welche Vorschläge werden am Ende realisiert?
Aus den eingereichten Vorschlägen erstellt der Finanzausschuss eine Prioritätenliste. Die bestplatzierten Vorschläge werden im Amtsblatt und unter www.bernau.de veröffentlicht. Über deren Platzierung wiederum entscheiden die Einwohner, indem sie bis Ende August eine 5-Punkte-Bewertung vornehmen. Die letzte Möglichkeit zur Entscheidung bietet sich dann am so genannten „Voting-Day“, der am 30. August stattfinden wird. In der Stadtverordnetenversammlung fällt dann die Entscheidung, welche der bestplatzierten Vorschläge realisiert werden.

Weitere Informationen zum Bürgerhaushalt stehen im Bernauer Amtsblatt vom 24. Februar und unter "Bürgerhaushalt". Auskünfte geben auch Frau Duhn von der Stadtverwaltung, Tel. (03338) 365-225 sowie die Mitglieder und sachkundigen Einwohner des Finanzausschusses.

zurück

' print '';