Zum Inhalt oder Zur Navigation

Barrierefreie Angebote in Bernau

Neben den zertifizierten barrierrefreien Einrichtungen gibt es in Bernau auch eine Vielzahl von Angeboten, die das Leben erleichtern und das Miteinander aller befördern.

Unter anderem gibt es für alle die Spaß am Spiel haben das Stadtspiel "Expedition Bernau" und die Möglichkeit barrierefreie Brett- und Kartenspiele auszuleihen.

Unter dem Motto "Geimansam hören — gemeinsam leben" ist es möglich mobile Hörtechnik für Veranstaltungen zu erhalten.

Seit September 2016 können Sie im Spiel- und Naturerlebnispfad Kriemhildstraße in Nibelungen die Seele baumeln lassen.

Stadtspiel "Expedition Bernau"

Das Stadtspiel "Expedition Bernau — Eine Zeitreise mit Hindernissen" ist in der Tourist-Information (Bürgermeisterstr. 4), der Buchhandlung Schatzinsel (Alte Goethe Str. 2) und im Büro der BeSt Bernauer Stadtmarketing GmbH (Breitscheidstr. 45) erhältlich.

Das Spiel "Expedition Bernau — Eine Zeitreise mit Hindernissen" wurde mit dem Preisgeld des Wettbewerbes "Innenstadt! — Barrierefrei?" (2011) des Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft des Landes Brandenburg realisiert. Damit sollen auch junge Menschen für das Thema Barrierefreiheit sensibilisiert werden.
Im Jahr 1295 ist eine Gruppe von Kaufleuten aus der kleinen Handelsniederlassung Berlin auf dem Weg nach Oderberg und wollen in einem Gasthaus in Bernau übernachten. Doch das gute Bernauer Schwarzbier entfaltet eine ganz wunderliche Wirkung: Die Kaufleute werden in das Jahr 2012 versetzt und das heutige Bernau ist voller Herausforderungen. Alles ist so schnell und anders! Kutschen, die ohne Pferde fahren und andere Schwierigkeiten werden zum reinsten Hindernisparcours. Nur wenn sie Aufgaben erfüllen, können sie in die richtige Zeit zurück.

barrierefreie Spiele — Spielspaß für Alle!

Es gibt große Mensch-ärger-Dich-nicht-Spiele mit großen standfesten magnetischen Figuren, oder eines mit taktiler Gestaltung, ebenso ein taktiles Skat, Rommé, Schach- und Damespiel.

Im Bernauer AWO-Treff, an der Stadtmauer 12, stehen barrierefreie Spiele zur Verfügung. Gefördert wurde deren Anschaffung durch Aktion Mensch im Rahmen des Projektes „Kommunizieren ohne Barrieren“, das der AWO-Ortsverein beantragt hatte. Damit soll Menschen mit und ohne Behinderungen gemeinsame fröhliche Freizeitgestaltung ermöglicht werden. Gelegenheit dazu ist an den Spielenachmittagen im AWO-Treff, die immer montags und mittwochs von 13 bis 15 Uhr stattfinden oder zum Spieletreff in der benachbarten Kontakt- und Begegnungsstätte der AWO donnerstags, ab 15 Uhr. Bei Bedarf können die Spiele auch anderen Veranstaltern ausgeliehen werden.
Kontakt: Eva Maria Rebs, Telefon (03338) 8973, E-Mail: awo-treff@awo-kv-bernau.de

Mobile Hörtechnik — Gemeinsam hören, gemeinsam leben

Um Hörgeschädigten einen ungetrübten Hörgenuss zu ermöglichen, können Veranstalter im Bernauer AWO-Treff, An der Stadtmauer 12, einen handlichen Koffer mit mobiler Hörtechnik ausleihen. Dieser enthält einen Sender und zehn Empfänger, dazu Mikrofone und Kopfhörer bzw. Induktionsschleifen. Die Handhabung ist auch für technisch Ungeübte kein Problem. Finanziert wurde die Hörtechnik im Rahmen des durch Aktion Mensch geförderten Projektes „Gemeinsam hören – gemeinsam leben“. Die Ausleihe ist kostenfrei, wobei zweckgebundene Spenden für eventuell erforderliche Reparaturen gern entgegen genommen werden.
Kontakt: Eva Maria Rebs, Telefon (03338) 8973, E-Mail: awo-treff@awo-kv-bernau.de

Spiel- und Naturerlebnispfad Kriemhildstraße

Mit dem Spiel- und Naturerlebnispfad Kriemhildstraße wurde ein barrierefreise Naherholungsgebiet mit verschiedenee Spielstationen für Kinder sowie Möglichkeiten zur Naturbeobachtung und Entspannung geschaffen. Diese grüne Oase mit rund 14.000 Quadratmetern, die sich hinter dem Schulgelände am Schönfelder Weg verbirgt, lädt mit barrierefreien Wegen und vielen Sitz- und Spielmöglichkeiten zum Verweilen ein. Zudem sind drei Kunstwerke des internationalen Bildhauersymposiums „Steine ohne Grenzen“, das 2011 in Bernau stattfand, auf dem Areal zu sehen.

GENNY-Touren

GENNY ist ein SEGWAY für gehbeeinträchtigte Menschen. Dank der innovative Technologie der GENNY, die auf den Stabilisierungseigenschaften des Segway PT beruht, lässt sich fast jeder Untergrund leichter bewältigen. Die Steuerung ist vollständig intuitiv — mit dem Vor- und Zurücklehnen des Oberkörpers kann beschleunigt und gebremst werden. So können sich beispielsweise Rollstuhlfahrer freier bewegen und haben beim Entdecken der Barnimer Landschaft die Hände frei.
Weitere Informationen auf der Internetseite www.vectoura.de

' print '';