Zum Inhalt oder Zur Navigation

Aktuelles aus Kunst & Kultur

Vorschläge für Bürgerhaushalt bis 31. März möglich

Bis 31. März können Bernaus Einwohner Vorschläge für den Bürgerhaushalt 2020 einreichen. Dezernentin Marina Timmermann ermuntert die Bürgerinnen und Bürger zur Mitarbeit: „Nutzen Sie die Chance und teilen Sie den Stadtverordneten Ihre Ideen mit. Auch Vorschläge aus dem vergangenen Jahr können wieder aufgegriffen werden.“

Jossi Rücker — Die Kinder der Orama

Den Auftakt des Jahresprogrammes „Kunst des Friedens“ gestaltet die Wandlitzerin Jossi Rücker mit ihrer Suche nach Spuren jüdischen Lebens beispielhaft an den „Kindern der Orama“ — siebzehn Kindern, die im Juli 1939 ohne ihre Eltern mit dem einzigen Kindertransport, den Australien je zugelassen hat, im Hafen von Melbourne landeten.

„Schule im Walde“ — 1928 bis heute

Die Ausstellung „Schule im Walde“ — 1928 bis heute im Vereinshaus des baudenkmal bundesschule bernau e. V. widmet sich der bewegten Bau- und Nutzungsgeschichte der einstigen Bundesschule und dem Leben auf dem Campus.

Wir freuen uns auf den Brandenburg-Tag 2021!

Vom 3. bis 5. September 2021 richtet Bernau das Landesfest Brandenburg-Tag aus und freut sich, die Stadt Besucher*innen aus nah und fern vorzustellen. Bis dahin kann Bernau in über einhundert Panoramen mit dem 360°-Stadtrundgang entdeckt werden.

Adventsausstellung im Bernauer Henkerhaus

Die traditionelle Adventsausstellung mit Spielzeug aus Uromas und Uropas Zeiten ist bis Ende Januar im Bernauer Heimatmuseum Henkerhaus zu sehen. In der Ausstellung sind vor allem Blechspielsachen aus den zwanziger und dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts zu sehen. „Star“ der Exposition ist auch in diesem Jahr die Märklin-Eisenbahn, mit der bereits 1928 Kinder spielten.

Neue Ausstellung im Rathaus: Schülerprojekt mit Anne Mundo

Seit Montag, dem 25. November, läuft im Ratssaal des Bernauer Rathauses die Ausstellung des Schülerprojekts „MAX – artist in residence“.

Christa Jeitner und Martin Jahn | Hommage à Bauhaus

Die Galerie Bernau lädt Sie und Ihre Freunde herzlich zur Eröffnung der Ausstellung

Christa Jeitner und Martin Jahn
Hommage à Bauhaus

ein.
Die Ausstellung kann am Eröffnungstag ab 17 Uhr besichtigt werden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Das KUKUmobil Bernau

Das KUKUmobil Bernau ist ein Prototyp für eine mobile Web-Werkstatt und wird temporär umgesetzt in einem Tinyhouse. Das KUKUmobil Bernau befindet sich von 19. bis 22. November vor der Galerie Bernau, auf die Fußgängerzone der Bürgermeisterstraße, und schließt somit die Laufzeit der Ausstellung „Die Fäden einer Verwandtschaft“. Der temporäre und partizipative Web-Werkstatt hat transparente Wände und ist offen. Bewohner*innen und Besucher*innen können sich an der WebWerkstatt die von der Künstlerin bespielt und betreut wird, beteiligen.

Stellenausschreibung Mitarbeiter*in (m/w/d) „Besucherzentrum“ Bauhaus Denkmal Bundesschule Bernau

2017 wurde die ehemalige Bundesschule des Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbundes in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen. Die BeSt Bernauer Stadtmarketing GmbH ist die Trägerin des von der Stadt Bernau bei Berlin neu zu bauenden Besucherzentrums. Im Frühling 2021 wird die voraussichtliche Eröffnung sein. Für die Entwicklung von Vorläuferstrukturen suchen wir eine engagierte Persönlichkeit — vorerst für eine halbe Stelle (20h/Woche). Eine Aufstockung wird nach Fertigstellung des Besucherzentrum angestrebt.

Die Fäden einer Verwandtschaft

Eröffnung am Freitag, 27. September, 19 Uhr

Die Fäden einer Verwandtschaft ist die fünfte Ausstellung in der Galerie Bernau im Rahmen des 100-jährigen Bauhaus Jubiläums. Sie zeigt Arbeiten der Künstler*innen Andrea Milde (geb. 1963, Deutschland) und Roland Schefferski (geb. 1956, Polen), zwei Positionen, die über die Arbeit mit Textilien verbunden sind.